15.09.2017

Klartext

heißt es auf den Plakaten der CSU. Doch wer spricht Klartext, wer sagt, wo es langgeht. Ein Bayerisches Sprichwort lautet: „Wer zoit, schafft o“. Der Chef, der Firmenbesitzer schafft an, der spricht Klartext, wenn etwas nicht so läuft, wie er sich das vorstellt. Wenn aber die CSU finanziell abhängig ist von der Wirtschaft, wer spricht dann wohl Klartext? Und warum ist unsere Politik seit Jahrzehnten so wirtschaftsfreundlich? Weil derjenige sagt, was gemacht werden muss, der die Party – oder die Partei – auch bezahlt. Und das ist das Problem. Und deswegen nimmt die ÖDP keine Firmenspenden und wird politisch durchsetzen, dass dies für alle Parteien so gilt. Bleibt nur noch anzumerken, dass die Beeinflussung durch die Wirtschaft auch für FDP, SPD, Grüne, u. s. w. gilt.

Kategorie: Demokratie